Halbtagsgruppen

Am Vormittag, in der Zeit von  08.00 Uhr bis 12.00 Uhr  sind es die Waschbären „vormittags“ und die Krokodile und am Nachmittag, in der Zeit von 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr, die Waschbären“nachmittags“.

In den drei Halbtagsgruppen werden jeweils 20 Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren betreut. Jede Gruppe wird von einer Erzieherin geleitet. Die Hälfte der Zeit wird sie unterstützt durch eine Kinderpflegerin oder eine sozialpädagogische Assistentin.

Der Tag beginnt für die Kinder mit dem Freispiel. Hier können sie wählen, was sie mit wem und wie lange spielen möchten. Dabei entdecken sie die Welt und setzen sich mit ihr auseinander. Gleichzeitig entstehen wichtige soziale Lernprozesse, in denen die Kinder je nach Entwicklung und Bereitschaft eigene Erfahrungen sammeln.

Anschließend wird gemeinsam gegessen. Die Kinder bringen ihre Zwischenmahlzeiten mit.
An manchen Tagen gibt es spezielle Angebote, z. B. den Müslitag oder das Obstbüfett.

Danach beschäftigen wir uns mit verschiedenen Themen in Form von Projekten oder zielgerichteten Beschäftigungen. Aktuelle Erlebnisse der Kinder werden aufgegriffen und in den Tagesablauf integriert.
Wir nutzen unser Außengelände und die nähere Umgebung, um den Kindern Möglichkeiten zur Bewegung und zum Sammeln von Körpererfahrungen zu geben. Dabei klettern, turnen, matschen, balancieren sie und nehmen ihren Körper und ihre Umwelt mit allen Sinnen wahr.
Der Tag endet mit einem Abschlusskreis. Dabei wird das am Tag Erlebte, aktuelle Themen oder Konflikte gemeinsam besprochen. Die Kinder lernen ihre Meinung zu äußern, von Erlebnissen zu erzählen und vor der Gruppe frei zu sprechen. Sozial- und Sprachverhalten werden durch Spiel und Spaß gefördert.
 
Unsere Arbeit in allen Gruppen orientiert sich an den Bildungsleitlinien „Erfolgreich starten“ des Landes Schleswig-Holstein. Wir bieten den Kindern in den Erziehungs- und Bildungsbereichen vielfältige Möglichkeiten, eigene Erfahrungen zu sammeln.
Alle Bereiche stehen in unserer praktischen Arbeit und im pädagogischen Handeln nebeneinander und werden im Alltag gleichermaßen angeregt.

Die ganzheitliche Förderung eines jeden Kindes ist so möglich und reflektierbar.

In unserer pädagogischen Konzeption stellen wir die kindlichen Bedürfnisse in den einzelnen Erziehungs- und Bildungsbereichen dar.
Exemplarisch zeigen wir einige unserer Ziele auf, die wir am Ende der Kindertagesstättenzeit eines Kindes erreicht haben wollen und stellen praktische Bildungsangebote/Materialien dar.