Jobbörse & Praktika

  • Die Ev.-Luth. Kirchengemeinde Schwarzenbek sucht für ihre Kindertagesstätte St. Elisabeth ab dem 01.08.2024

    eine/n Sozialpädagogische/n Assistentin/en
    unbefristet mit 23 Wochenstunden für den Hort.

    In unserer 10-gruppigen KiTa begleiten wir Kinder von der Krippe bis zum Ende der Hortzeit in ihrer Entwicklung und teilen jede Menge schöne Momente miteinander.

    Wir freuen uns über
    •    einen Abschluss als Sozialpädagogische/n Assistentin/en
    •    eine/n teamfähige/n Mitarbeiter/in 
    •    die Mitgliedschaft in einer christlichen Kirche
    •    Mitwirkung bei der Weiterentwicklung der pädagogischen Konzeption und der ständigen Fortschreibung des Qualitätsmanagementhandbuches

    Wir bieten Ihnen
    •    ein aufgeschlossenes, motiviertes und qualifiziertes Team von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern
    •    eine moderne, gut ausgestattete Einrichtung
    •    Verfügungszeit zur Planung und Reflexion der pädagogischen Arbeit 
    •    einen Arbeitsplatz mit  5 Fortbildungstagen im Kalenderjahr und zusätzlich 3 Teamfortbildungstagen
    •    Freistellung und Kostenübernahme für die Theologisch-Religionspädagogische Grundqualifizierung (TRG-Fortbildung)
    •    Arbeitgeberzuschuss zum Jobrad und zum Deutschlandticket
    •    Regelmäßige Teambesprechungen mit Raum zum fachlichen Austausch 
    •    Fachberatung, Supervision und Coaching
    •    unterstützende kollegiale Netzwerke  
    •    Leistungsgerechte Vergütung nach KAT mit den üblichen Sozialleistungen wie Urlaubs- und Weihnachtsgeld
    •    betriebliche Altersvorsorge

    Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.
    Diese senden Sie bitte bis zum 01.07.2024 an die Ev.-Luth. Kirchengemeinde Schwarzenbek, Markt 5 b in 21493 Schwarzenbek oder per Mail an: kirchenbuero@kirche-schwarzenbek.de.  


    Weitere Auskünfte erteilen sehr gerne Frau Bethien und Frau Schwartz (KiTa St. Elisabeth, 04151 – 892411).  

    Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen werden gemäß dem Sozialgesetzbuch IX bei gleicher fachlicher und persönlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
    Wir machen darauf aufmerksam, dass Fahrtkosten und/oder andere im Zusammenhang mit der Bewerbung stehende Auslagen nicht erstattet werden. 

     

  •  

    Wenn Sie sich bei uns um einen Platz als Praktikant*in bewerben möchten, können Sie dieses schriftlich bei den jeweiligen KiTas tun.

    In Ihrer Bewerbung würden wir gerne von Ihnen folgendes wissen:

    • Lebenslauf und Praktikumszeitraum
    • Weshalb haben Sie diese Ausbildung begonnen?
    • Welches Ziel verfolgen Sie mit diesem Praktikum?  
    • Wie ist Ihr bisheriger schulischer und möglicherweise auch beruflicher Werdegang gewesen?
    • Welche Hobbys haben Sie und engagieren Sie sich ehrenamtlich?
    • Weshalb bewerben Sie sich bei uns?  


    Auswahlverfahren
    Sie bekommen von uns eine telefonische Einladung zu einem Vorstellungstermin.
    Vor- oder nach dem Vorstellungsgespräch bitten wir Sie zu einem Hospitationstag in unserer Einrichtung. Dadurch erhalten Sie einen ersten Eindruck von unserer Einrichtung und wir lernen Sie schon ein wenig kennen.  
    Danach werden Sie von der zuständigen Fachkraft für Praktikantenbetreuung darüber informiert, ob Sie das Praktikum in unserer Einrichtung machen können und welche Unterlagen Sie bis zum Antritt bzw. bei Antritt des Praktikums mitbringen müssen

    Das Ausbildungskonzept für Sozialpädagogische Assistentinnen und Erzieher*innen der Ev.-Luth. Kindertagesstätten der Propstei Lauenburg finden Sie hier.

     

  • Um ein Schulpraktikum in einer unserer Kindertagesstätten machen zu können, bewirb Dich bitte schriftlich mit einem Anschreiben und Deinem Lebenslauf dort.
    Die KiTa meldet sich dann, wenn in der gewünschten Praktikumszeit in der Einrichtung ein Platz zur Verfügung steht und du erhältst weitere Informationen.

    Das Schulpraktikum wird von unseren Kindertagesstätten freiwillig durchgeführt.

    Als Betriebe müssen sie gesetzliche Vorschriften befolgen, aus diesem Grunde können sie Praktikanten erst ab dem vollendeten 13.Lebensjahr berücksichtigen.
    Grundsätzlich ist keine Vergütung für ein Praktikum gegeben, da es Teil der schulischen Ausbildung ist. Aus diesem Grunde entfällt der Anspruch auf Mindestlohn.

    Als Betriebe bieten sie verschiedene Möglichkeiten an ein Praktikum durchzuführen, unter Berücksichtigung des betrieblichen Ablaufes und dem Wohlergehen der ihnen anvertrauten Kinder. Diese Rahmenbedingungen sind für die jeweilige Einrichtung unterschiedlich.

    Rahmenbedingungen für ein Schulpraktikum in der Kindertagesstätte St. Elisabeth

    Rahmenbedingungen für ein Schulpraktikum in der Kindertagesstätte St. Franziskus