Grabarten

Welche Grabarten werden angeboten?   

Die Reihengrabstätten für Erdbestattungen, bei denen sich die Pflege der Grabstätte auf einen Pflanzstreifen am Kopfende beschränkt.

  • Erdreihengrabstätte

Die klassische Wahlgrabstätte ist ganzflächig zu gestalten.

  • Erdwahlgrabstätte
  • Urnenwahlgrab für bis zu zwei Urnen

Die Wahlgrabstätte in Rasenlage, in der die Belegung im Rasenfeld erfolgt, ist ganzflächig zu gestalten.

  • Erdwahlgrabstätte, eine oder mehrere Stellen

Bei der Anlage und Pflege der Grabstätten sind die Gestaltungsvorschriften die in der aktuellen Friedhofssatzung formuliert sind, zu beachten.
Die Friedhofsverwaltung kann Sie bei Fragen gern unterstützen. Selbstverständlich können Sie die Pflege der Grabstätte auch bei der Friedhofsverwaltung in Auftrag geben.

 

Folgende Sondergrabstätten für Urnenbestattungen und Erdbeisetzungen benötigen keine Pflegeleistungen durch die Angehörigen.

  • Die Urnenreihengräber in der Gemeinschaftsanlage „Beim Engel" auf dem „Alten Friedhof" verfügen über ein gemeinsames Grabmal, auf dem die Namen verzeichnet sind. Die Pflege des Gemeinschaftsfeldes erfolgt durch die Friedhofsverwaltung. An einer zentralen Stelle können Blumen abgelegt werden.
  • Die Urnenreihengräber in der Gemeinschaftsanlage auf dem „Neuen Friedhof" (anonymes Feld) befinden sich in Rasenlage. Die Pflege der Rasenfläche erfolgt durch die Friedhofsverwaltung. Ein Grabmal gibt es nicht. An einer zentralen Stelle können Blumen abgelegt werden. Es ist nicht möglich, bei der Beisetzung anwesend zu sein.
  • In den Urnenwahlgräbern im „Urnengarten" auf dem „Neuen Friedhof" kann die Beisetzung der Urnen in der Erde oder in Urnenstelen erfolgen. Die Bepflanzung und Pflege der Grabstätten erfolgt durch die Friedhofsverwaltung. Eine eigene Bepflanzung ist nicht möglich.
  • In einer Urnenwand gegenüber dem Sonnenfeld auf dem „Neuen Friedhof" besteht die Möglichkeit der oberirdischen Urnenbeisetzung. Hier werden die Urnen in Urnenfächer gestellt, welche mit einer Schmuckplatte verschlossen werden.
  • Baumgräber sind im alten Teil des „Neuen Friedhofs" geplant. Hier kann eine Urne unter einem Baum beigesetzt werden. Es wird ein Grabmal für Inschriften aufgestellt.
  • Die Erdwahlgräber im Sonnenfeld: Die Bepflanzung und Pflege der Grabstätten erfolgt durch die Friedhofsgärtner. Eine eigene Bepflanzung ist nicht möglich.
  • Die Erdreihengräber in Gemeinschaftsanlage auf dem „Neuen Friedhof" (anonymes Feld) befinden sich in Rasenlage. Die Pflege des Gemeinschaftsfeldes erfolgt durch die Friedhofsverwaltung. Es ist nicht möglich, bei der Beisetzung anwesend zu sein.
Grüner Park mit einem großen Grabstein - Copyright: Ev.-Luth. Kirchengemeinde Schwarzenbek
Anonyme Bestattung auf dem Neuen Friedhof 2016
Engelfigur auf einem Sockel mit Blumen   - Copyright: Ev.-Luth. Kirchengemeinde Schwarzenbek
Grabstätte am Engel aud dem Alten Friedhof
Eichen auf dem Friedhof - Copyright: Ev.-Luth. Kirchengemeinde Schwarzenbek
Baumgräber unter den Eichen auf dem Neuen Friedhof
Urnenwand mit zwei Stelen davor auf dem Friedhof - Copyright: Ev.-Luth. Kirchengemeinde Schwarzenbek
Urnenwand - Kolumbarium auf dem Neuen Friedhof
- Copyright: Ev.-Luth. Kirchengemeinde Schwarzenbek
Stele auf dem Neuen Friedhof im Stillen Winkel
Grabanlage im Sommer mit einer Stele - Copyright: Ev.-Luth. Kirchengemeinde Schwarzenbek
Stelengrab auf dem Neuen Friedhof
Friedhofsanlage - Copyright: Ev.-Luth. Kirchengemeinde Schwarzenbek
Reihengräber für Särge und Urnen auf dem Neuen Friedhof
- Copyright: Ev.-Luth. Kirchengemeinde Schwarzenbek
Staudengarten für Einzel- und Dopelwahlgräber auf dem Neuen Friedhof
Beete mit Sommerblumen auf dem Friedhof - Copyright: Ev.-Luth. Kirchengemeinde Schwarzenbek
Urnenerdwahlgräber auf dem Neuen Friedhof
Zwei Gräber mit roten Blumen und Grabsteinen - Copyright: Ev.-Luth. Kirchengemeinde Schwarzenbek
Wahlgräber auf dem Alten Friedhof